USA - Iran

Gesandter Hook gibt Posten überraschend auf

Der US-Sondergesandte für den Iran, Brian Hook (52), gibt seinen Posten unerwartet auf. Außenminister Mike Pompeo erklärte, Hooks Aufgaben würden von dem US-Sondergesandten für Venezuela, Elliott Abrams, mit übernommen. Pompeo schrieb, Hook wechsle in die Privatwirtschaft. Ein Grund wurde nicht genannt. In der kommenden Woche soll im UN-Sicherheitsrat über eine Verlängerung des Waffenembargos gegen die islamische Republik abgestimmt werden. Hook setzte seit 2018 die Iranpolitik von Präsident Donald Trump um: Der setzt im Atomstreit auf eine harte Linie und Strafmaßnahmen.